Search

Scruffy Herberts

Scruffy Herberts

06. August 2015 22:30

im Kalender speichern

SZentrum Schwaz

Scruffy Herberts

Laut dem Bassisten Peter Herbert selbst entstand dieser ungewöhnliche Bandname deshalb, weil er die Formulierung „scruffy Herbert´s“ aus dem Mund von Liam Noble gehört hat. Sie ist ein Ausdruck aus dem alten Cockney-Englisch und London.

Scruffy bedeutet dabei so viel wie dreckig, ungepflegt oder schmuddelig. Was darf man sich von Musik und Musikern erwarten, die eine solche Zuschreibung und einen solchen Begriff bereitwillig auf sich nehmen und daraus sogar eine Art von ästhetischem Konzept zu machen scheinen? Definitiv sehr viel. Hier geben sich komplexe „high energy tunes“ und ruhige, lyrische Flächen mit viel Freiraum für den kollektiven Improvisationsgedanken, die Klinke in die Hand. Aber diese Gegensatzpole sind keine wirklichen Gegensätze, sondern sie gehen auch immer wieder Verbindungen ein, wagen gemeinsam ein Tänzchen, reiben sich aneinander und feiern gemeinsam fröhliche „Urständ“. Erwartet werden darf somit ein radikales, lautes, leises, schönes und manchmal auch „dreckiges“ Konzert.

Möglicherweise läutet an diesem Abend auch die Geburtsstunde einer ganz neuen Art Musik zu machen. Eben „scruffy music“. Wie das dann klingt? Nach sehr viel und nach sehr vielen spielerischen Möglichkeiten, die sich damit auftun. Eines ist dieser Ansatz aber dann garantiert nicht: Langweilig oder gar dogmatisch!

Besetzung:

Kenji Herbert - Guitar
Peter Herbert - Bass
Herbert Pirker - Drums
Martin Eberle - Trompete
Astrid Wiesinger - Alto-Sax

 

Zum Seitenanfang