Search

Eremitage Sessions: Living Living-Room Jazz History

Eremitage Sessions: Living Living-Room Jazz History

31. Juli 2016 20:00

im Kalender speichern

Kulturrestaurant Eremitage

Eremitage Sessions: Living Living-Room Jazz History

Jazz lebt. Nicht nur, weil er als Genre und Spielart einfach nicht totzukriegen ist und derzeit wieder einen regelrechten Boom erlebt. Sondern vor allem deshalb, weil sich Jazz nicht festlegen und stilllegen lässt, sondern stets in Bewegung ist. Jazz ist Augenblick, ist Spontanität, ist Abenteuerlust und Experimentierfreude.

Jazz ist dann am faszinierendsten wenn er sich im Spannungsverhältnis von Vergangenheit und Gegenwart, von Tradition und Augenblick befindet. Er kann auf einen reichhaltigen Fundus an Möglichkeiten zurückgreifen, durch sein Naheverhältnis zur Improvisation aber zugleich auch Traditionen neu formulieren und weiterdenken.

Es gibt kaum einen passenderen Ort um die Lebendigkeit, Traditionsträchtigkeit und Zukunftsfähigkeit von Jazz besser unter Beweis zu stellen als in der „Eremitage“.

Dieser Ort ist seit Jahrzehnten mit dem Jazz in all seinen Spielarten verbunden. Gert Chesi, Joe Härting, Thomas Stöwsand und Leo Schendl waren maßgeblich am Aufbau dieser Jazz-Institution beteiligt, im Heute ist ein wichtiger Mitstreiter der Anfangszeit, Peter Troyer, in Besitz der „Eremitage“. Unter der Leitung des Posaunisten Craig Harris wird an die Glanzzeiten der „Eremitage“ angeschlossen. Harris wird mit Hilfe von zahlreichen Special Guests (Mino Cinelu, Mark Egan, John Clark, Dave Taylor, Franz Hackl, Adam Holzman, Jane Getter etc.) aber nicht nur die große Vergangenheit beschwören, sondern in intimer Atmosphäre auch das Hier und Jetzt des Jazz und der „Eremitage“ skizzieren.

Jazz ist quicklebendig. Die „Eremitage-Sessions“ unter dem Motto „Living Living-Room Jazz History“ sind ein eindrucksvoller Beweis.

Und natürlich jeden Abend ein neues Programm!

Heute mit Craig Harris und Franz Hackl.

Featured Events

Derzeit keine Veranstaltungen.
Zum Seitenanfang